Schülerliga Bundesfinale

Vor den Augen von ÖFB-Teamspieler Paul Scharner hatten zunächst die Salzburger, die alle für Red Bull spielen, die besseren Chancen und gingen durch Tobias Reischl mit 1:0 in Führung. Nach dem Wechsel kamen die Wiener besser in Spiel. In der 45. Minute glichen sie durch Turan Aydin aus. Sieben Minuten später war es erneut Aydin, der sein Team in Führung brachte. Doch die Red-Bull-Kicker bewiesen Moral. Luca Meisl (52.) und Dietmann (55.) stellten mit ihren Toren den Erfolg sicher. „Die Jungs haben im Finale alles gegeben. Wir kommen nun als Bundesmeister zurück, das ist ein super Erfolg für unsere Schule“, sage Trainer Marek Rzepecki. Für die Salzburger war es der zweite Triumph in der Schülerliga nach 2010.

Das Spiel um Platz drei konnte das SMS Graz-Bruckner gegen die SHS Linz-Kleinmünchen 5:1 für sich entscheiden. Die SHS Seekirchen landete auf Platz sechs.

  • DSC_1821
  • DSC_1862
  • DSC_1864
  • DSC_1865
  • DSC_1876
  • DSC_1882
  • DSC_1914
  • DSC_1929
  • DSC_1930
  • DSC_1933
  • DSC_1976
  • DSC_2000
  • DSC_2015
  • DSC_2025
  • DSC_2042
  • DSC_2045
  • DSC_2050
  • DSC_2056
  • DSC_2060
  • DSC_2070
  • GEPA-28061255048
  • GEPA-28061255102
  • GEPA-28061255103
  • GEPA-28061255107
  • GEPA-28061255109
  • GEPA-28061255115
  • GEPA-28061255123
  • GEPA-28061255135
  • GEPA-28061255164
  • GEPA-28061255169
  • GEPA-28061255175
  • GEPA-28061255178
  • PNMSalzburgSHSLinzKleinmuenchenhonorarfreicopyrightSparkasseSchuelerligaKoller
  • Semifinale1PraxisNMSSalzburginblauSMSGrazBrucknerhonorarfreicopySparkasseSchuelerligaHaller

Simple Image Gallery Extended